2019 war das Jahr des massiven Freiheitsverlustes

2019 war das Jahr des massiven Freiheitsverlustes
  Im Jahr 2019 verloren die Europäer unendlich viel von dem, was ihre Geistesentwicklung ausmacht: die Freiheit und Selbstbestimmung im Denken und Handeln. Rückblickend auf das Jahr 2019 erscheint mir als das größte Problem in Deutschland, innen wie außen, der galoppierende Verlust der Freiheit. Auf den verschiedensten Lebensgebieten erhebt der aggressive Geist der Unfreiheit zynisch sein totalitäres Haupt und beseitigt, hebt auf oder engt schleichend ein, was die bisherigen Errungenschaften und die weiteren Ziele der europäischen Geistesentwicklung ausmacht: die Freiheit und Selbstbestimmung im Denken und Handeln des Menschen. „Wer widerspricht, wird zum Schweigen gebracht“ Nach außen macht sich in bedrohlicher Weise die Abhängigkeit Deutschlands von dem kriegerischen Weltimperialisten USA bemerkbar, dem wir seit 1945 de facto untertan sind, und in dessen aktuelles Säbelrasseln gegenüber Russland sich die Vasallen der deutschen politischen Klasse willig und selbstzerstörerisch einspannen lassen. Deutschland soll Speerspitze und Drehscheibe des ungeheuren militärischen Aufmarsches der NATO- und US-Truppen in der Nähe der russischen Grenze werden, der in diesem Frühjahr einen provozierenden Höhepunkt erreichen wird. Seit dem von NATO und EU zu ihrer Ausdehnung nach Osten initiierten Putsch in der Ukraine 2013/2014 wird Russland unter Wladimir Putin von Politik und Medien in vielfach erprobter Manier systematisch dämonisiert und ihm [...]