Deutschland vor dem Absturz

Deutschland vor dem Absturz
  Dem einstigen Superstar Deutschland drohen der wirtschaftliche Absturz und damit schwere gesellschaftliche Konflikte. Doch die Politik ignoriert diese Gefahr. In einer sich immer weiter aufheizenden politischen Atmosphäre bricht nun die deutsche Konjunktur ein. Nach der jahrelangen kalten Enteignung ihrer Sparvermögen durch die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank drohen den Bürgern im neuen Jahr nun auch noch Arbeitsplatzverluste und damit ein weiterer sozialer Abstieg. All das geschieht in einer Phase, in der die Herausforderungen der Masseneinwanderung seit 2015 noch lange nicht bewältigt sind. Und unter sich verschlechternden wirtschaftlichen und sozialen Rahmenbedingungen dürften sich die darüber ausgebrochenen Konflikte eher noch verschärfen. Dafür sorgen die zunehmende Konkurrenz in den unteren Einkommensgruppen, die wachsende Perspektivlosigkeit und Enttäuschung unter vielen Zuwanderern sowie die Abstiegsängste der deutschen Mittelschicht. Arbeitsplatzabbau in der Automobilindustrie All das geschieht nicht aus heiterem Himmel, sondern war absehbar. Gleichwohl werden diese Zukunftsaussichten derzeit von der Politik ignoriert. Auch die Oppositionsparteien thematisieren den drohenden wirtschaftlichen Abstieg mit seinen sozialen Implikationen nicht. Bereits Mitte vergangenen Jahres kündigte sich der Abschwung an, und seit Ende 2018 sind die dunklen Wolken am deutschen Konjunkturhimmel nicht mehr zu übersehen. Gründe dafür gibt es einige. So schwinden die Wachstumskräfte der Weltwirtschaft, weil Chinas Daueraufschwung einzubrechen droht, weil der [...]