Syrien: Die Sprache Christi ist in Gefahr

Syrien: Die Sprache Christi ist in Gefahr
(Gastautor) Von Julian T. Baranyan. Das christliche Dorf Maaloula in Syrien wurde im Krieg belagert. Uralte Kirchen und Felsenklöster wurden von Dschihadisten geplündert und durch Artilleriefeuer bei der Gegenoffensive beschädigt, Ikonen zerstört, viele weitere, unschätzbar wertvolle Kunst- und Kulturschätze gestohlen. Neben physischer Zerstörung stirbt auch die aramäische Sprache, einstmals Lingua Franca, im Dorf aus.