25 Millionen neue Nutzer bei Telegram in nur 72 Stunden

Mehr als 500 Millionen Nutzer verwenden bereits Telegram für ihre Kurznachrichten. Durch die...

Wegen der Änderungen der AGB und Nutzungsbedingungen, die einen Austausch der Daten von WhatsApp mit Facebook zur Folge haben, flüchten Millionen von Nutzern zu anderen Kurznachrichtendiensten wie Signal oder Telegram. Bei Telegram wird derzeit ein Ansturm neuer Nutzer verzeichnet wie noch nie. In rund 72 Stunden sollen sich rund 25 Millionen Nutzer dort angemeldet haben. Auch der Kurznachrichtendienst Threema erlebt einen Boom als Folge der WhatsApp-Ankündigung. Dieser Kurznachrichtendienst mit Sitz in der Schweiz gilt als besonders Datenschutzkonform. Facebook von Mark Zuckerberg hat sich in den letzten Jahren durch Zensur und massive Daten-Sammelwut hervorgetan. Auch im US-Wahlkampf oder bei der Corona-Debatte haben dies Millionen Nutzer negativ zu spüren bekommen. WhatsApp gehört zum Facebook-Konzern....