Anspruch und Wirklichkeit: Grünen-Wähler fahren laut neuer Studie am liebsten SUV

Ein SUV-Fahrer wird gern mal als Umweltsau verteufelt. Da überrascht es, dass ausgerechnet bei Wählern der "Umwelt"-Partei der SUV besonders beliebt ist. Verbales Bekenntnis zum Klimaschutz und realer Pro-Kopf-Verbrauch klaffen weit auseinander. Umweltschutz muss man sich leisten können – und wollen.

Mit den Vorlieben der Wähler hinsichtlich ihrer Fahrzeuge beschäftigten sich die Marktforscher der Beratungsfirma Puls etwas genauer. CDU-Wähler setzen bevorzugt auf Automarken wie Audi, FDP-Wähler fahren am liebsten BMW, Sozialdemokraten mit den Marken Fiat, Renault und Škoda. Bei AfD-Anhängern ist es der Renault und bei den Grünen ein Hyundai oder Škoda. Dabei erhielten sie zugleich das überraschende Ergebnis, dass Grünen-Wähler am liebsten SUV fahren. Die Kanzlerkandidatin der Grünen Annalena Baerbock fordert dagegen eine Klimaabgabe für SUV-Fahrer. Deutschland soll schließlich "klimaneutral" werden.