Der „nette Herr“ Selenskij: Bespitzelte sein Geheimdienst OSZE-Mitarbeiter?

vor 4 Wochen 20

Dokumente mit Informationen, die dem Anschein nach aus nachrichtendienstlichen Kreisen stammen, legen den Verdacht nahe, dass der ukrainische Inlandsgeheimdienst SBU systematisch Mitarbeiter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) bis in ihr Privatleben hinein ausspioniert haben könnte. Dem Deutschland-Kurier wurden entsprechende schriftliche Unterlagen und Vermerke über diplomatische Kanäle zugespielt. Die Sonderbeobachtermission der OSZE in der Ukraine ist die größte Mission, die von der OSZE jemals umgesetzt wurde. 

Der Nutzen der Mission ist hoch umstritten – zumal vor dem Hintergrund, dass offensichtlich ein Interesse an einer Zusammenarbeit mit russischen Stellen nicht bzw. nicht m...

Lesen Sie den gesamten Artikel