Deutscher Hochschulverband kritisiert Boykottstimmung und Gewalt an Berliner Humboldt Uni

vor 1 Monat 23
Die Berliner Humboldt-Universität wird wissenschaftlichen Idealen nicht mehr gerecht. Sie ist zur Brutkammer ideologischer Fanatiker geworden. Statt freier Rede und freier Forschung gibt es dort eine Stimmung aus »Bashing, Boykott, Gewalt«.  Aktueller Hintergrund: Eine Biologin wollte einen Vortrag halten mit dem Titel »Geschlecht ist nicht (Ge)schlecht, Sex, Gender und warum es in der Biologie zwei Geschlechter gibt«. Doch linksradikale Gender-Fanatiker haben die Biologin bedroht, so dass die Uni ihren Vortrag aus Sicherheitsgründen absagen musste. Der Präsident des Deutschen Hochschulverbands, Bernhard Kempen, kritisierte die Absage des Vortrags der Biologin Marie-Luise Vollbrecht an der Humboldt-Universität Berlin scharf [ siehe Bericht »Welt«]. Die Universität »hätte st...
Lesen Sie den gesamten Artikel