Die Impfverweigerung in Haiti hat zu den niedrigsten COVID-19-Fällen und Todesraten in der westlichen Hemisphäre geführt

vor 4 Monate 33

Das ärmste Land der Karibik hat nach Ansicht der westlichen Regierungen und ihrer globalen Institutionen ein Problem. Dieses Problem betrifft Haiti, ein Land, das allem, was aus dem Westen kommt, nicht traut, auch nicht der Medienpropaganda und den experimentellen Injektionen oder den so genannten „Covid-19-Impfstoffen“.

Die Haitianer akzeptieren den Westen nicht als Retter, wenn es um ihre Gesundheit oder Sicherheit geht, sie trauen nicht einmal ihrer eigenen Regierung, zumal die meisten von dieser Befehle aus Washington und Paris entgegennehmen. Der letzte Präsident, den das haitianische Volk mit überwältigender Mehrheit unterstützt hat, wurde 2004 durch einen von den USA unterstützten Staatsstreich abgesetzt, und das war Jean Bertrand Aristide. Es gibt jedoch einige positive Nachrichten aus Haiti in Bezug auf Covid-19 und seine experimentellen Injektionen, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) selbst sagt:

In Haiti wurden der WHO vom 3. Januar 2020 bis zu...

Lesen Sie den gesamten Artikel