Die SPD holt zu den Grünen auf

Baerbock stolpert, Laschet schwächelt - im Kanzlerkandidatenrennen rückt plötzlich ein seriöser Olaf Scholz in besseres Licht. Die SPD kommt in Umfragen den Grünen immer näher. Gibt es am Ende doch noch ein Comeback? Söder öffnet ihm bereits eine Hintertür. Von Wolfram Weimer.

Die SPD wittert Morgenluft. Armin Laschet macht eine unglückliche Figur in der Flutkatastrophe, Annalena Baerbock kommt aus den Peinlichkeiten und Fehltritten ihres Wahlkampfs nicht heraus. Plötzlich wirkt Olaf Scholz wie der seriöse Kanzlerkandidat vom Dienst. Seine Umfragewerte steigen langsam, aber sicher.

Könnten die Deutschen ihren Kanzler oder ihre Kanzlerin direkt bestimmen, würden sich nach den Daten des jüngsten ARD-Deutschlandstrends inzwischen die meisten für Olaf Scholz (SPD) entscheiden: 29 Prozent (+3 Punkte im Vergleich zum Vormonat). Für Armin Laschet (CDU) würden 28 Prozent stimmen (-1), Annalena Baerbock (Grüne) käme nur auf 18 Prozent. Auch die chronisch angeschlagene S...