Grüne Spender: Vermögen aus Bitcoin- und Pharmawelt

Die Grünen bekommen plötzlich großzügige Spenden. Aber wer sind die politisch aktiven Spender? Die Antwort könne der Partei im Wahlkampf noch schaden. Medien-Unternehmer Georg Kofler gibt derweil eine Riesensumme an die FDP. Von Wolfram Weimer.

Im Super-Wahljahr erhalten die Grünen so viel Geld wie noch nie. Es kommt von vier reichen Groß-Spendern. Sie haben in den vergangenen Wochen insgesamt 1,67 Millionen Euro an die Grünen überwiesen. So steht es im Spenden-Verzeichnis, das der Deutsche Bundestag im Internet veröffentlicht.

Namentlich kommt das Geld von Jürgen Reckin aus Penzlin, Frank Hansen aus Schwäbisch-Hall, Antonis Schwarz aus Berlin und Moritz Schmidt aus Greifswald.

Hinter den recht unbekannte Namen steckt politischer Sprengstoff. Denn die Spender haben ihr Geld aus Geschäfts-Feldern, die die Grünen normalerweise ablehnen und bekämpfen.

Baerbock: Millionen-Spende für die Grünen – aus Bitcoin-Spekulationen

So hat Moritz Schmidt 1 Million Euro an die Grünen überwiesen. Das ist die größte Einzel-Spende in der Geschichte der Partei. Das ist schön für die Grünen.

Woher das Geld kommt, ist aus ihrer Sicht weniger schön: Die Summe stammt komplett aus Bitcoin-S...