Hardcore-Kinder-Satanismus: »Blutopfer« – Teil 2

Blut, das im Todeskampf vergossen wird, soll besonders energetisch aufgeladen und kraftspendend sein. Denn durch die Agonie der lebenden Kreatur wird »bioelektrische Energie« entladen, so Anton LaVey, der Begründer der Church of Satan in seiner Satanischen Bibel, der sich allerdings von Blutopfern distanziert. Der »mutmaßliche Grund für ein Opferritual ist, die Energie aus dem Blut […]

Blut, das im Todeskampf vergossen wird, soll besonders energetisch aufgeladen und kraftspendend sein. Denn durch die Agonie der lebenden Kreatur wird »bioelektrische Energie« entladen, so Anton LaVey, der Begründer der Church of Satan in seiner Satanischen Bibel, der sich allerdings von Blutopfern distanziert.

Der »mutmaßliche Grund für ein Opferritual ist, die Energie aus dem Blut des frisch geschlachteten Opfers in die Atmosphäre der magischen Arbeit einzubringen und dadurch die Erfolgschancen des Magiers zu erhöhen.«

Und: »(…) Wird die Freisetzung dieser Kraft nicht durch das Blutvergießen erreicht, sondern durch den Todeskampf der lebenden Kreatur!« (204)

hier weiterlesen