Im Dienste von Klaus Schwab? „Erste Bank“ für Nachhaltigkeitsziele des WEF

Die Erste Bank hat auf ihrer Webseite einen Beitrag zu den „Nachhaltigkeitszielen“ der Agenda 2030 veröffentlicht. Eine „katastrophale“ Behauptung reiht sich im Beitrag an die nächste. Wie üblich, wenn es der eigenen Erzählung dient, werden Wettererscheinungen als Folgen einer behaupteten „Klimakrise“ dargestellt. So beispielsweise die jüngsten Überschwemmungen in Deutschland. Es wird erklärt, dass der ultimative „Klima-Dauer-Lockdown“ verhindert […]

Die Erste Bank hat auf ihrer Webseite einen Beitrag zu den „Nachhaltigkeitszielen“ der Agenda 2030 veröffentlicht. Eine „katastrophale“ Behauptung reiht sich im Beitrag an die nächste. Wie üblich, wenn es der eigenen Erzählung dient, werden Wettererscheinungen als Folgen einer behaupteten „Klimakrise“ dargestellt. So beispielsweise die jüngsten Überschwemmungen in Deutschland. Es wird erklärt, dass der ultimative „Klima-Dauer-Lockdown“ verhindert werden muss. Doch auch die „sozialen“ Ziele des bösen bunten Kreises will man verstärkt in den Vordergrund rücken.

  • Erste Bank bereitet auf Klima-Lockdowns vor
  • Haltlose Behauptungen, die sich auf Rechen-Modelle stützen
  • Corona-Prognose aufgrund eines Modells um das 75-Fache zu hoch
  • Klimaziele erreichen, um „ewigen Lockdown“ ...