In der Corona-Pandemie verändert sich die Einstellung zur Arbeit

Aufgrund der Erfahrungen in der Corona-Pandemie wollen immer mehr Arbeitnehmer aus ihrem bisherigen Arbeitsalltag ausbrechen. Ihr Motto: Man lebt nur einmal. In der westlichen Welt zeigt sich eine neue Welle der Kreativität bei Arbeitnehmern der Generation Y. Nach über einem Jahr im Home Office, in dem sie über ihre MacBooks gebeugt waren und zwischen Sauerteigbroten und Peloton-Fahrten immer wieder Zoom-Meetings ertragen mussten, wollen sie aus dem Trott ausbrechen und etwas ganz Neues wagen. Auch, wenn sie dafür die Sicherheit einer gut bezahlten Festanstellung aufgeben müssen. Einen Finanzbooster, um diesen Schritt zu wagen, gibt es dort. Wenn diese Bewegung einen Slogan hat, dann ist es “YOLO” – “You Only Live Once”, ein Akronym, das vor einem Jahrzehnt von dem Rapper Drake populär gemacht wurde und seitdem von fröhlichen Risikofreunden verwendet wird. Zu Deutsch heißt es “Man lebt nur einmal” und wird seit jeher als Rechtfertigung herangezogen, Wagnisse einzugehen, deren Ausgang u

Aufgrund der Erfahrungen in der Corona-Pandemie wollen immer mehr Arbeitnehmer aus ihrem bisherigen Arbeitsalltag ausbrechen. Ihr Motto: Man lebt nur einmal.

In der westlichen Welt zeigt sich eine neue Welle der Kreativität bei Arbeitnehmern der Generation Y. Nach über einem Jahr im Home Office, in dem sie über ihre MacBooks gebeugt waren und zwischen Sauerteigbroten und Peloton-Fahrten immer wieder Zoom-Meetings ertragen mussten, wollen sie aus dem Trott ausbrechen und etwas ganz Neues wagen. Auch, wenn sie dafür die Sicherheit einer gut bezahlten Festanstellung aufgeben müssen. Einen Finanzbooster, um diesen Schritt zu wagen, gibt es dort.

Wenn diese Bewegung einen Slogan hat, dann ist es “YOLO” – “You Only Live Once”, ein Akronym, das vor einem Jahrzehnt von dem Rapper Drake populä...