Kanzlerkandidatur 2021: Söder ist Favorit der Basis

Armin Laschet wähnte sich am Montag schon als Kanzlerkandidat der Union. Doch in Wahrheit hat er bislang nur die Rückendeckung seiner Partei-Führung. Söder ist Favorit der Basis und will nun die Fraktion entscheiden lassen - wie 1979 Franz Josef Strauß. Von Wolfram Weimer.

Was Markus Söder 2021 antreibt, der sollte das Jahr 1979 studieren. Damals wurde Franz Josef Strauß der erste Kanzlerkandidat der Christlich-Sozialen Union (CSU). Seine Kanzlerkandidatur war spektakulär, weil er – obwohl ein umstrittener Polarisierer – sich gegen die Landesverbände und Gremien der CDU durchsetzen musste. Das konnte nur gelingen, weil Strauß die Entscheidung über die Kanzlerkandidatur aus den Parteigremien heraus und in die Bundestagsfraktion hinein verlagerte. Am 2. Juli 1979 war es soweit. Es kam zur Kampfabstimmung: Strauß erhielt 135 Stimmen der 237 anwesenden Abgeordneten (57 Prozent). 102 Abgeordnete stimmen für Ernst Albrecht (43 Prozent).

In der heutigen Unionsfraktion könnte Söder ein ähnliches Ergebnis erwarten. Söder hat unter den Bundestagsabgeordneten von CDU und CSU deutlichen Rückhalt. Von den 245 Abgeordneten gehören 45 der CSU an, sie stehen geschlossen hinter Söder, dazu sind erklärtermaßen etwa 60 CDU-Abgeordnete offen ...