Lauterbach wirbt für Legalisierung von Cannabis – "Der Markt ist aggressiver geworden"

vor 1 Monat 27

thumbnail

"Cannabis-Konsumenten und -Konsumentinnen brauchen eine menschliche, moderne und gesundheitsorientierte Drogen- und Suchtpolitik", forderte Burkhard Blienert, der Regierungsbeauftragte für Sucht- und Drogenfragen, während einer Expertenanhörung am Donnerstag in Berlin. Auch Gesundheitsminister Karl Lauterbach warb für die Legalisierung von Cannabis: "Die Argumente dagegen werden immer schwächer."

Die Ampelparteien wollen bis Jahresende einen Gesetzentwurf vorlegen und über vier Jahre hinweg die Ergebnisse evaluieren. Doch Sicherheit steht immer noch an erster Stelle, Kiffen, ja, aber ausschließlich nach dem "Safety First"-Prinzip. Das bedeutet, dass Kinder- und Jugendschutz im Zentrum der geplanten Neuregelungen stehen müssten, so Lauterbach.

Mehr auf unserer Webseite: https://test.rtde.tech/

Das Beitragsbild ist selbstverständlich eine Fotomontage, denn als "Arzt und Epidemiologe", so Lauterbach, ist er kein Befürworter von Cannabis.
Lesen Sie den gesamten Artikel