Nach "Sabotageakt" auf der Krim – Wird Russland Atomwaffen einsetzen?

vor 1 Monat 29

thumbnail

Bis zu 3.000 Menschen wurden aus den Siedlungen in der Nähe des Explosionsgebietes eines russischen Munitionsdepots im nördlichen Teil der Krim evakuiert, so der Krimer Gouverneur Sergei Aksjonow am Dienstag, nachdem Russland den Vorfall zu einem Sabotageakt erklärt hatte. Ermittlungen zur genauen Ursache und den Verantwortlichen dauern allerdings noch an.

Wie schon bei den Explosionen der vergangenen Woche wird derzeit vermutet, dass die Ukraine hinter dem Angriff auf die Halbinsel steckt, was sehr heikel und brenzlig wäre, so der Russland-Korrespondent der WELT Christoph Wanner, denn "das würde erlauben, Atomwaffen einzusetzen".

Dabei hatte der russische Verteidigungsminister kurz zuvor in seiner Rede auf der internationalen Sicherheitskonferenz in Moskau erneut dargestellt, wie Russland dazu steht.

Mehr auf unserer Webseite: https://test.rtde.tech/
Lesen Sie den gesamten Artikel