»Passion Christi«-Regisseur Mel Gibson: Die Kirche leidet unter »starker Krankheit«

Gebetsrally in Chicago: Gibson sendet Videobotschaft

Der berühmte katholische Filmregisseur Mel Gibson diagnostiziert eine schwere Krankheit der katholischen Kirche. Er schließt sich damit der Franziskus-Kritik Erzbischof Carlo Maria Viganòs an [ Freie Welt berichtete]. Gibson, Regisseur des Blockbusters »Die Passion Christi« (2004) dreht derzeit eine Fortsetzung »Die Passion Christi: Auferstehung« und machte seine Bemerkungen während einer zuvor aufgezeichneten Videobotschaft, die während der Veranstaltung »Kundgebung und Rosenkranz der Wiedergutmachung« in Chicago am 10. September abgespielt wurde, wie LifeSiteNews berichtete. Die Kundgebung wurde als Reaktion darauf organisiert, dass der pro-LGBT-Kardinal Blase Cupich der abtreibungswilligen Bürgermeisterin von Chicago, Lori Lightfoot, einer nicht-katholischen Lesbe in einer gleichgeschlechtlichen »Ehe«, im vergangenen Monat die Heilige Kommunion bei ein...