»Rassismus ist (k)ein Privileg der Weißen«

Seit dem letzten Jahr mehren sich die im Buchhandel angebotenen Titel zu den Themen Rassismus und Antirassismus. Die Anzahl der in den vergangenen Monaten auf dem deutschen Markt neu veröffentlichten Schriften geht bereits jetzt in die Hunderte, manche wurden sogar zu Bestsellern. Titel wie »Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten« oder Der Beitrag »Rassismus ist (k)ein Privileg der Weißen« erschien zuerst auf Tichys Einblick.

Seit dem letzten Jahr mehren sich die im Buchhandel angebotenen Titel zu den Themen Rassismus und Antirassismus. Die Anzahl der in den vergangenen Monaten auf dem deutschen Markt neu veröffentlichten Schriften geht bereits jetzt in die Hunderte, manche wurden sogar zu Bestsellern. Titel wie »Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten« oder »Der weiße Fleck – eine Anleitung zu antirassistischem Denken« geben die Marschrichtung vor: Schuld an rassistischem Denken und Handeln hat traditionsgemäß der weiße Mann; ein Ausweg – zumindest für ihn – scheint kaum möglich.

Der Beitrag »Rassismus ist (k)ein Privileg der Weißen« erschien zuerst auf Tichys Einblick.

...