Rosstat schätzt BIP-Rückgang im 2. Quartal vorläufig auf 4%

vor 1 Monat 23
Das russische Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist nach einer vorläufigen Schätzung im zweiten Quartal dieses Jahres um 4 % gegenüber dem Vorjahr gesunken, so die Daten von Rosstat. Die Daten stimmen mit der Schätzung des Wirtschaftsministeriums von Ende Juli überein. Im ersten Quartal betrug das BIP-Wachstum 3,5 %. Die vorläufige BIP-Schätzung basiert auf den operativen statistischen Meldungen der Unternehmen des nichtfinanziellen Sektors der Wirtschaft. Die offiziellen Daten für das zweite Quartal werden von Rosstat am 9. September vorgelegt. Nach Angaben der Zentralbank dürfte die Rezession im Jahr 2022 4-6 % betragen, im Jahr 2023 wird sie sich fortsetzen und 1-4 % des BIP ausmachen. Die Rezession soll im vierten Quartal 2022 ihren Höhepunkt erreichen (8,5-12%), während die Zentralbank für das zweite Quartal einen Rückgang des BIP um 4,3% und für das dritte Quartal einen Rückgang um 7% erwartet. hmw/russland.NEWS
Lesen Sie den gesamten Artikel