Sind Lithium-Produzenten die neuen Öl-Scheichs?

E-Mobilität ist ohne Lithium unvorstellbar. Nur drei Unternehmen liefern 80 Prozent der globalen Förderung. Werden Lithium-Produzenten die neuen Öl-Scheichs? Lithium wird zur Herstellung wieder aufladbarer Batterien (E-Mobilität, E-Speicher für regenerative Energien, 3C Anwendungen, Powertools) gebraucht und lässt sich nicht substituieren. Der zweitwichtigste Verwendungszweig ist Keramik, Glaskeramik und Glas. Auß0erdem wird Lithium für Schmierstoffe, in der Gus­sindustrie (Strang-, Formguss), für Polymere, in der Luftaufbereitung und für nicht wieder aufladbare Batterien sowie Schmelzflusselektrolyse (Aluminium) benötigt. Hochspezielle Anwendungsbereiche sind die Elektrotechnik (Lithiumniobtate), die Nukleartechnik (Li-6 Isotope), die Textilindustrie (Lithiumacetate, Lithiumhydroxide), die Zementindustrie (Beschleuniger), Feuerwerk (Lithiumnitrat), die Pharmazie und chemische Industrie (organische Lithium­verbindungen) sowie die Wasserbehandlung (Lithiumhypochlorite). So kann man es d

E-Mobilität ist ohne Lithium unvorstellbar. Nur drei Unternehmen liefern 80 Prozent der globalen Förderung. Werden Lithium-Produzenten die neuen Öl-Scheichs?

Lithium wird zur Herstellung wieder aufladbarer Batterien (E-Mobilität, E-Speicher für regenerative Energien, 3C Anwendungen, Powertools) gebraucht und lässt sich nicht substituieren. Der zweitwichtigste Verwendungszweig ist Keramik, Glaskeramik und Glas. Auß0erdem wird Lithium für Schmierstoffe, in der Gus­sindustrie (Strang-, Formguss), für Polymere, in der Luftaufbereitung und für nicht wieder aufladbare Batterien sowie Schmelzflusselektrolyse (Aluminium) benötigt.

Hochspezielle Anwendungsbereiche sind die Elektrotechnik (Lithiumniobtate), die Nukleartechnik (Li-6 Isotope), die Textilindustrie (Lithiumacetate, Lithiumhydroxide), die Zementindustrie (Beschleuniger), Feuerwerk (Lithiumnitrat), die Pharmazie und chemische Indu...