So könnte das rot-rot-grüne Kabinett werden

Die Umfragen signalisieren, dass Deutschland demnächst eine Linksregierung aus SPD, Grünen und Linkspartei bekommen könnte. In Berlin beginnen hinter den Kulissen bei den Parteien die Planspiele und erste Personalabsprachen. So könnte das rot-rot-grüne Kabinett aussehen. Von Wolfram Weimer.

Das politische Berlin diskutiert zusehends eine rot-rot-grüne Regierungsvariante nach der Bundestagswahl am 26. September. Die Umfragen signalisieren derzeit eine Mehrheit für diese Koalition. Die Linkspartei macht bereits konkrete Lockangebote, der linke Flügel in der SPD, allen voran Parteivize Kevin Kühnert und SPD-Vorsitzende Saskia Esken werben für dieses Modell. Was würde das personell aber bedeuten. Am Ende könnte das neue Kabinett eines neuen Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) so aussehen:

1.Vizekanzlerin und Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne). Die Parteivorsitzende und Spitzenkandidatin der Grünen mag einen skandalgetrübten Wahlkampf führen. In einer rot-rot-grünen Bundesregierung übernähme sie gleichwohl die Schlüsselrolle. Sie strebt ins Auswärtige Amt und wäre dann nach Joschka Fischer die zweite grüne Spitzenbesetzung als Deutschlands Außenministerin. Baerbock spricht wahrscheinlich das beste Englisch aller bisherigen Amtsinhaber, sie verf...