Stars Coffee: Starbucks öffnet in Russland unter neuem Namen

vor 1 Monat 18

Die weltgrößte Café-Kette Starbucks hat sich im Mai angesichts des Krieges in der Ukraine komplett aus Russland zurückgezogen. Das Unternehmen war dort mit 130 Filialen 15 Jahre lang tätig. An diesem Donnerstag öffnete die erste Filiale unter dem Namen Stars Coffee auf dem Arbat in Moskau wieder ihre Türen. Die restlichen Filialen sollen bis Ende September folgen. "Die Bucks sind weg, die Sterne bleiben", heißt das neue inoffizielle Motto der Kette.

Der neue Eigentümer ist der Gastronom Anton Pinski, Miteigentürmer ist Rapper Timati (Timur Junussow). Sie versprachen, die Preise nach dem Rebranding nicht zu erhöhen. Nach ihren Angaben seien alle Arbeitsplätze behalten worden. Milch und Sirup würden von russischen Lieferanten eingekauft, der Kaffee werde aus Lateinamerika und Afrika geliefert. In einigen restaurantähnlichen Cafés soll auch Alkohol ausgeschenkt werden.

Statt der Meerjungfrau zeigt das neue Logo jetzt eine junge Frau in einem Kokoschnik, dem traditionellen russischen Kopfschmuck. Die Eigentümer erklärten, sie hätten mehr als 5.000 Briefe mit Vorschlägen bekommen, wie das Logo aussehen soll, gesiegt habe das Bild "einer russischen Schönheit".

.@Starbucks rebranded in #Russia as ‘Stars Coffee’. What a kokoshnik on a logo 🙈 pic.twitter.com/vF7WjDRNkh

— Hanna Liubakova (@HannaLiubakova) August 18, 2022

Abgesehen vom Logo blieb das Design nah am Original. Die Getränke und die Speisekarte sind kaum von den alten zu unterscheiden, die Schrift bei Stars Coffee wirkt ganz wie bei Starbucks. Auch der Name der Kunden wird bei der Bestellung auf den Pappbecher geschrieben.

Mehr zum Thema - Alles beim Alten? McDonalds übergibt russischem Eigner nahezu das ganze Geschäft – bis auf die Marke

Lesen Sie den gesamten Artikel