Studie widerlegt Argumentation von Fridays For Future

  Fridays For Future klagt die Alten zu Unrecht an. Ein Studie belegt: Ältere leben viel umweltbewusster und setzen ihre Ideale in praktisches Handeln um. Eine Studie widerlegt die die Argumentation der Fridays-For-Future-Bewegung. Das renommierte Wuppertaler Institut für Klima, Umwelt und Energie kommt darin zu dem Schluss, dass Jüngere viel weniger Rücksicht auf das Klima nehmen als die ältere Generation. Deutlich wird zudem: Die Bewegung ist vor allem ein Produkt der Medien. Ihre Motivation zieht die Fridays-For-Future-Bewegung vor allem aus ihrer moralischen Anklage der älteren Generation. Sie lautet, die Älteren lebten und leben nicht klimabewusst, sprich sie vergehen sich an Natur und Umwelt. Damit sind nicht allein politische Beschlüsse und umweltschädigendes Wirtschaften gemeint. Studie lässt die Jüngeren alt aussehen Wenn die Schülerinnen und Schüler am Freitag die Schule schwänzen und auf zentralen Orten und Plätzen aufmarschieren, verurteilen sie das Verhalten der älteren Ge

 

Fridays For Future klagt die Alten zu Unrecht an. Ein Studie belegt: Ältere leben viel umweltbewusster und setzen ihre Ideale in praktisches Handeln um.

Eine Studie widerlegt die die Argumentation der Fridays-For-Future-Bewegung. Das renommierte Wuppertaler Institut für Klima, Umwelt und Energie kommt darin zu dem Schluss, dass Jüngere viel weniger Rücksicht auf das Klima nehmen als die ältere Generation. Deutlich wird zudem: Die Bewegung ist vor allem ein Produkt der Medien.

Ihre Motivation zieht die Fridays-For-Future-Bewegung vor allem aus ihrer moralischen Anklage der älteren Generation. Sie lautet, die Älteren lebten und leben nicht klimabewusst, sprich sie vergehen sich an Natur und Umwelt. Damit sind nicht allein politische Beschlüsse und umweltschädigendes Wirtschaften gemeint.

Studie lässt die Jüngeren alt aussehen

Wenn die Schülerinnen und Schüler am...