Taiwan sieht China als Bedrohung: "Wir werden unsere Souveränität und Sicherheit entschlossen verteidigen"

vor 2 Wochen 17

thumbnail

Die taiwanesische Präsidentin Tsai Ing-Wen warf Peking am Donnerstag vor, mit seinen Militärübungen die Spannungen zu verschärfen und betonte, dass sich Taiwan selbst verteidigen werde. "Wir sind ruhig und werden nicht überstürzt handeln. Wir sind vernünftig und werden nicht provozieren. Aber wir werden auf keinen Fall nachgeben", warnte sie.

Die Militärübungen rund um Taiwan fanden infolge eines Besuchs der Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, in Taipeh statt, vor dem Peking gewarnt hatte.

Bei den Übungen flogen mehrere Male chinesische Raketen auch über die sogenannte Mittellinie hinweg, die als informelle Grenze Taiwans gilt. Schon im Vorfeld hatten Verteidigungsexperten befürchtet, dass China bei seinen Militärübungen versuchen wird, diese Linie zu überschreiten, um seinem Anspruch auf Taiwan Nachdruck zu verleihen.

Tsai Ing-Wen betonte, dass die derzeitigen Aktionen des Landes nicht gerechtfertigt seien. "Diese Art von anhaltender, vorsätzlich erhöhter militärischer Bedrohung, insbesondere der gefährliche Abschuss von Raketen in einige der am meisten befahrenen Verkehrskorridore der Welt, ist unverantwortlich – sowohl für Taiwan als auch für die gesamte internationale Gemeinschaft", sagte sie.

Mehr auf unserer Webseite: https://test.rtde.me
Lesen Sie den gesamten Artikel