Unsere Zurückhaltung kommt großen Teilen der Linken gerade recht

Wirtschaftliche Zusammenarbeit kann es mit Russland nur auf der Basis dieser geschlossenen Vereinbarungen geben. Sonst wächst das Bedrohungs- und Erpressungspotential Russlands zu einer ernsthaften Gefährdung des Friedens und der Freiheit unseres gesamten europäischen Kontinents heran, meint Friedrich Merz.

Die Welt dreht sich weiter, auch wenn wir uns fast nur noch mit Corona beschäftigen. Seit einigen Tagen mehren sich die Anzeichen, dass Russland in großem Umfang Truppen Richtung Westen an die Grenze zur Ukraine hin verlegt. Die Beobachtungen verschiedener Medien zeigen lange Schlangen von Schwerlasttransporten mit Panzern, Artilleriewaffen und Pioniergerät. Moskau erklärt die Truppenverlegungen mit „Provokationen“ seitens der Ukraine.

Um welche Art von „Provokationen“ es sich da handelt, erklärt Moskau nicht. Dagegen stehen noch immer russische Truppen in der Ostukraine, täglich sterben dort Menschen durch kleinere Gefechte. Plant die russische Regierung eine Eskalation des Konfliktes? Und wenn ja: Warum zu diesem Zeitpunkt?

Russland unterhält seit Jahren eine ganze Reihe sogenannter „frozen conflicts“, also mehr oder weniger eingehaltene Waffenstillstandsvereinbarungen ohne Friedensvertrag, mit denen Gebietsansprüche so lange in der Schwebe gehalt...