US-Senator wirft Anthony Fauci Lüge über umstrittene Virusforschung im Wuhan-Labor vor

Der Senator im US-Bundesstaat Kentucky Rand Paul wirft dem Coronavirus-Berater im Weißen Haus Anthony Fauci vor, über seine angebliche Rolle in der umstrittenen Virusforschung in China gelogen zu haben. Fauci weist die Anschuldigungen energisch zurück.

Der Senator im US-Bundesstaat Kentucky Rand Paul hat den Coronavirus-Berater im Weißen Haus Anthony Fauci beschuldigt, über seine angebliche Rolle in der umstrittenen Virusforschung in China gelogen zu haben. Hierauf konterte Fauci, Paul wisse nicht, worüber er spreche.

Senator Paul befragte Fauci am Dienstag während einer Sitzung des Gesundheitsausschusses im US-Senat zur Coronavirus-Politik der Regierung. Hierbei deutete er an, dass Fauci den Kongress im Mai angelogen habe, indem er gesagt hatte, dass das National Institute of Health (NIH) die Forschung am Wuhan Institute of Virology in China nicht finanziert habe. Das Institut wird von vielen als Quelle der Coronavirus-Pandemie angesehen. Fauci betonte:

"Ich habe vor dem Kongress noch nie gelogen und ich ziehe diese Aussage nicht zurück."

Paul hatte im Jahr 2015 eine wissenschaftliche Arbeit vorgelegt, in der behauptet wird, dass die umstrittenen Forschungen im Wuhan-L...