Von Böcken und Baerböckinnen: Annalena Baerbock fordert gendergerechte Gesetzestexte

Kommen die Grünen nach der Wahl an die Regierung, will die Partei deutsche Gesetzestexte gendern. – Ein Kommentar »Die Würde des Menschen und der Menschin ist unantastbar.« So lautete der Erste Artikel des Grundgesetzes, ginge es nach der Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock. Denn Frau Baerbock will Gesetzestexte in Zukunft gendern. Der Grund: »Ich will […]

Kommen die Grünen nach der Wahl an die Regierung, will die Partei deutsche Gesetzestexte gendern. – Ein Kommentar

»Die Würde des Menschen und der Menschin ist unantastbar.« So lautete der Erste Artikel des Grundgesetzes, ginge es nach der Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock. Denn Frau Baerbock will Gesetzestexte in Zukunft gendern. Der Grund: »Ich will Politik für alle Menschen machen und das bedeutet, auch alle mit anzusprechen – und nicht nur mitzumeinen.«

hier weiterlesen