Wieder brennen Zelte auf Lesbos

Niemand bezweifelt die weiterhin großteils schlechten Zustände in den Lagern für illegale Migranten auf Lesbos. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass die Migranten nicht aus Syrien oder Afghanistan kommend in diese Lager „geflüchtet“ sind, sondern aus mehr oder weniger stabilen Verhältnissen in der Türkei. Dort nämlich sorgen die u.a. von der EU massiv subventionierten Türken Der Beitrag Wieder brennen Zelte auf Lesbos erschien zuerst auf Tichys Einblick.

Warum also machen sie sich dennoch auf den Weg nach Lesbos, warum bezahlen sie Schlepper oder setzen sich eigenständig in marode Schlauchboote, um die wenigen Kilometer von der Türkei nach Lesbos zu gelangen? Weil viele davon gehört haben, was sie im weit entfernten Deutschland erwartet. Weil Landsleute dort bereits angekommen sind und via sozialen Medien davon berichten. Nämlich von Zuständen, die ihre Lebensumstände und die ihrer Vorfahren bei weitem übersteigen. Ja, angesichts der Tatsache, dass der Deutsche in der Regel eine Hartz-4-Versorgung alles andere als einen Luxus empfindet, mag das seltsam anmuten, aber es gibt unbestreitbar ein Armutsgefälle weltweit. Und die Lebensverhältnisse in Syrien, auch in Friedenszeiten, waren für die Mehrheit der Syrer auf einem niedrigeren Niveau, als für die Mehrheit der Deutschen in ihrem Land.

Der Beitrag Wieder brennen Zelt...